02. November 2017

HAAS Elektro GmbH, 2201 Gerasdorf bei Wien, Brünner Bundesstraße 160

Am Landesgericht Korneuburgein wurde ein Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung über das Vermögen der HAAS Elektro GmbH, 2201 Gerasdorf bei Wien, Brünner Bundesstraße 160 eröffnet.

Betroffen sind rund 160 Gläubiger und rund 170 Dienstnehmer.

Aktuell beschäftigt werden 154 Mitarbeiter, davon 128 Angestellte, 20 Arbeiter und 6 Lehrlinge.

Die Passiva werden laut vorgelegtem Status zu fiktiven Liquidationswerten mit rund EUR 36,6 Mio. beziffert.

Die Lieferantenverbindlichkeiten betragen rund EUR 7,5 Mio.

Als Insolvenzursache werden restriktivere Finanzierungsrahmenbedingungen sowie ein rückläufiges Umsatzniveau genannt. Das Unternehmen soll laut ersten Informationen fortgeführt werden. Erste Restrukturierungsmaßnahmen wurden bereits eingeleitet. Die Realisierbarkeit des Sanierungsplans mit einer angebotenen Quote von 20% wird vom KSV1870 nunmehr eingehend geprüft. Der KSV1870 wird auch der Frage nachgehen, ob, bzw. in welcher Form dieser Zahlungsvorschlag, der lediglich den gesetzlichen Mindesterfordernissen entspricht, verbessert werden kann. Die Sanierung soll mit Hilfe eines - allerdings nicht genannten - Investors erfolgen.

Weitere verfahrensrelevante Daten:
Zum Insolvenzverwalter wurde RA Dr. Matthias Schmidt, 1010 Wien, bestellt.

Berichts- und Prüfungstagsatzung: 29.11.2017

Sanierungsplantagsatzung: 10.01.2018

Anmeldefrist: 15.11.2017

Ab sofort können Gläubigerforderungen über den KSV1870 angemeldet werden. (Mail: ins.team.noeb@ksv.at)

Rückfragen: Mag. Stromberger Peter, Referent, Insolvenz NÖ/Bgld. Telefon: 050 1870-8135

Designblog

Blog für InterieurDesign
 www.wohndesigners.at