Wie ist die Stimmung in den Verbänden?

Auch das zweite Pandemie-Jahr war eine Hochschaubahn der Gefühle und eine Zerreißprobe für so manche Partnerschaften – privater und beruflicher Natur. Lockdowns, Lieferschwierigkeiten und strenge Zutrittskontrollen zu Mitgliedsbetrieben beherrschten den Markt. Wirtschaftlich gesehen konnten die Verbände trotzdem durch die Bank positiv bilanzieren. wohninsider hat sich umgehört.

Hinweis der Redaktion: Die Statements wurden vor Ausbruch des Krieges in der Ukraine abgegeben.

Die Reihung der Statments erfolgte aus rein grafischen Gesichtspunkten.

Europa Möbel, Mag. Harald Lauß, Geschäftsführer

„Die Europa Möbel Gruppe hat 2021 mit +23 % abgeschlossen. Prognosen für 2022 sind aufgrund der aktuellen Gegebenheiten u.a. am Beschaffungsmarkt mit Vorsicht zu treffen. Auf Basis des aktuell niedrigen Zinsniveaus und dem weiterhin hohen Stellenwert des Themas Wohnen gehen wir von einem vorsichtigen Wachstum aus.   

Für das Frühjahr sind zwei Präsenzveranstaltungen geplant. Die ERFA-Tagung im neuen Haus der Fa. Dostal Innenarchitektur sowie die EM Jahreshauptversammlung in Wagrain. Ergänzend zwei Webinare zur neuen social media Plattform.

Einen Schwerpunkt setzen wir im Bereich social media Marketing. Mit April steht den Partnern eine eigene Plattform zur Verfügung. Professionelle online-Kampagnen für Facebook, Instagram und Google Display Ads können dann ohne Spezialkenntnisse und zusätzlichen Zeit- u. Personalaufwand auf den Kanälen unserer Partner ausgespielt und deren online Präsenz ausgebaut werden.

Zudem gibt’s für unsere Partner professionelle Logistik-u. Montagedienstleistung mit drei Leistungsstufen, sowie eine Akonto-Gewinnausschüttung im Herbst.“

www.europamoebel.at


MHK-Group Österreich, Günther Schwarzlmüller, Geschäftsführer

„Ich sehe das kommende Jahr für unsere Partner eigentlich sehr positiv. Die Auftragsbücher sind voll und die Einrichtungsbranche erlebt trotz oder gerade wegen der Pandemie eine starke Zeit. Die Leute besinnen sich verstärkt auf ihre eignen vier Wände und die großen Konkurrenten unserer Branche – Reise, Auto, Gastronomie usw. - bekommen die Pandemie besonders stark zu spüren. Man konnte eine ähnliche Entwicklung auch schon in 2008 und 2009 (Wirtschaftskrise) beobachten, halt nur nicht in so einem Ausmaß. Es wird aber auf längere Sicht nicht so bleiben und deshalb starten wir in der MHK Group mit dem „roten Dreieck 2.0“, um heute schon die richtigen Weichen zu stellen.

An Events planen wir für Herbst eine MHK Jahreshauptversammlung in Österreich und auch unsere MHK Stammtische werden, sobald es Corona zuläßt, wieder aktiviert.“

www.mhk.at


MZE, Andreas Hemetsberger, Geschäftsleiter Österreich und Südtirol

„Auch für das Jahr 2022 zeichnet sich eine ungebrochen starke Nachfrage im Bereich Wohnen und Einrichten ab. Insbesondere der Trend zu regionalen Einrichtungspartnern und hochwertigen, nachhaltigen Produkten mit kurzen Lieferwegen kommt uns und unseren Mitgliedern sehr entgegen.

Unsere Jahrestagung wird heuer im Mai im Schloss Mondsee stattfinden. Neben dem Tagungsprogramm werden sich im Rahmen unserer MZE Jahrestagung heuer ausgewählte Schwerpunktlieferanten mit ihren Modellneuheiten im Rahmen eines neuen Ausstellungskonzeptes auf mehr als 750m2 Ausstellungsfläche präsentieren. Gerade jetzt ein wichtiger Impulsgeber für unsere Mitglieder.

Neben dem weiteren Ausbau unserer internen Informationsportale und der digitalen Marketingbausteine erfahren 2022 unsere etablierten Eigenmarkenportfolios für Bettenfachhändler einen Relaunch. Zusätzlich stehen die Neuauflagen unserer Erfolgskonzepte Keno Kent Küche und Keno Kent Home unmittelbar bevor.“

www.mze.at


DER KREIS Österreich, Martin Oberwallner, Geschäftsführer

„Nach einem erfolgreichen 2021 geht es heuer darum, dieses Geschäft zu halten. Die angespannte Warenverfügbarkeit wird 2022 sicher nicht einfacher werden. Wichtig ist, mit den Endkund:innen ehrlich und klar zu kommunizieren. Auch eine sehr langfristige Planung der Lieferzeiten und Verfügbarkeiten wird zum Erfolg des Einzelnen beitragen.

Die detaillierte Planung von größeren Veranstaltungen ist immer noch schwierig, obwohl wir heuer zuversichtlicher Richtung Frühjahr blicken. Unser Kongress steht fix im Terminkalender. Eines ist dabei wichtig: Wir sind eine Gemeinschaft und wollen bei unserer Tagung alle Mitglieder willkommen heißen!

Wir bieten unseren Mitgliedern eine vielfältiges Portfolio an professionellen Dienstleistungen und Werbemitteln an: von der Unterstützung mit individuellen Konzepten, über die klassischen Dienstleistungen im Bereich Einkauf bis hin zur Ausstattung mit Werbemittel-Basics –  all das stets kurzfristig, unbürokratisch und auf die jeweiligen Bedürfnisse abgestimmt. Neue Unterstützungsmöglichkeiten in den Bereichen Einkauf und Warenwirtschaft sind in Arbeit.“

www.derkreis.at


Küchenring Österreich, Bernhard Achleitner, Geschäftsführer

„Das vergangene Jahr war außergewöhnlich gut. Die offenen Aufträge unserer Mitglieder reichen weit in den Herbst 2022 hinein. Entscheidend für das Ergebnis ist die Lieferfähigkeit der E-Geräte-Industrie. Der Küchenring gesamt strebt für 2022 die 700 Mio. Euro-Grenze an. Für 2022 hat auch der Küchenring Austria noch einiges an Neukunden-Meldungen in petto.

Unsere Jahreshauptversammlung in Leipzig findet am 21./22.05.2022 statt.

Wir werden uns im Bereich digitales Marketing noch weiterentwickeln. Zum Beispiel haben wir für das Thema regionales Marketing ein neues Angebot und haben die neue App „Follow me“ für unsere Gesellschafter entwickelt. Damit sind wir gerade an den Start gegangen. Die App bietet den Nutzern eine enorme Erleichterung im Bereich Social-Media.“

www.kuechenring.de


GfMTrend, Joachim Herrmann, Geschäftsführer

„Das erste und zweite Quartal sieht bisher sehr positiv aus. Wie überall begleitet uns der Überhang an Aufträgen aus dem letzten Jahr. Die Auswirkungen der Pandemie mit Preiserhöhungen, Materialengpässen und Lieferverzögerungen sind natürlich spürbar und werden sich auch auf das Konsumverhalten auswirken. Wir sind jedoch optimistisch und freuen uns, die kommenden Monate mit unseren Mitgliedern erfolgreich zu gestalten.

Wir planen Anfang April unsere GfMTrend Hausmesse in Neustadt/Donau, im Juni die Jahreshauptversammlung im Bayerischen Hof in München und im November unser Küchenevent. Natürlich mit entsprechendem Hygienekonzept und was coronabedingt möglich ist.

Unsere Mitglieder können heuer auf verstärkte Online und Social-Media-Aktivitäten, einen Relaunch der Konzeption Marc Harris, einen Relaunch des WohnArt-Journals sowie begleitende Aktionen zu Prospekten mit Social Media, Postkarten, LandingPage, Google-Werbung bauen.“

www.gfm-trend.de


SERVICE&MORE, Mag. Christian Wimmer, Geschäftsführer

„Wir blicken optimistisch ins Jahr 2022, denn die eigene Wohnung und das eigene Haus gewinnen nach wie vor weiter an Bedeutung. Zudem bleiben die Zinsen auf den Sparkonten äußerst niedrig. Das gibt dem Fachhandel und somit den Handelspartnern von SERVICE&MORE starken Rückenwind. Mitglieder, die Gesamtkonzepte und umfangreiche Wohnraumplanung sowie die Umsetzung anbieten, sind klar im Vorteil.

Nach der einjährigen Zwangspause haben wir im September 2021, unter Einhaltung aller Sicherheits- und Hygienemaßnahmen, unser Partnerforum erfolgreich umgesetzt. Das positive Feedback unserer Lieferanten- und Handelspartner hat uns bekräftigt, an unseren physischen Veranstaltungsformaten festzuhalten. Daher planen wir 2022 neben unseren Partnertagungen und Networking-Events auch die Veranstaltungs-Roadshow bei unseren Handelspartnern durchzuführen.

Neben unserem umfangreichen Dienstleistungsportfolio sehen wir uns vor allem als Innovationstreiber für unsere Partner. Wir haben viele Ideen und große Digitalisierungsprojekte im Talon, die in den kommenden Monaten umgesetzt werden.“

www.serviceandmore.at


KüchenTreff Österreich, Dietrich Franz, Geschäftsführer

„Das Thema Einrichtung und Küche bleibt nach wie vor im Fokus der Konsument:innen. Auch im Bau- und Objektbereich sieht es nach einer kontinuierlichen Entwicklung aus. Dennoch sehen wir uns nach zwei überdurchschnittlich guten Jahren aktuell mit einigen Herausforderungen im Handel konfrontiert. Neben dem Fachkräftemangel sind dies die Störungen in den Lieferketten und die Tatsache, dass die Menschen wieder in den Urlaub fahren können, also ihr Geld wieder stärker für Konsumgüter außerhalb der Einrichtungsbranche ausgeben werden. Aufgrund der immer noch anhaltenden Nachholeffekte erwarte ich für 2022 aber keinen Einbruch. 

Wir hoffen, dass wir in diesem Jahr zum #KüchenTreffdesJahres anlässlich der Jahreshauptversammlung wieder zusammenkommen können. Doch Sicherheit geht vor. Deswegen haben wir das Event auf den 24. bis 26. Juni verschoben. Somit besteht die Möglichkeit, die Veranstaltung draußen stattfinden zu lassen. Zusätzlich werden Seminare und Veranstaltungen des KüchenTreff-Campus’ unter den jeweils gültigen Sicherheitsbestimmungen stattfinden.“

www.kuechentreff.de


Dross & Schaffer Gruppe, Andreas Schaffer, Leitung Österreich

„Für das erste Halbjahr 2022 schätzen wir die Lage durchwegs positiv in Hinsicht der bereits vorhandenen und noch zu realisierenden Aufträge. Im zweiten Halbjahr rechnen wir ebenfalls mit einer positiven Entwicklung, da die Nachfrage nach wertigen Küchen und gleichlautend individueller Einrichtung weiter vorhanden sein wird. Gründe hierfür sind ein für diese in Frage kommende Zielgruppe hohes Privatvermögen und die weiter anhaltende Begierde nach Cocooning.

Für das laufende Jahr planen wir zum einen regionale Treffen im Frühjahr, als auch wieder im Oktober das Jahrestreffen für alle unsere Partner in München.“

www.dross-schaffer-gruppe.com


EK Servicegroup, Jochen Pohle, Vorstand

„Trotz der schwer einzuschätzenden Corona-Lage stimmt uns optimistisch, dass sich der inhabergeführte Handel in den letzten beiden Krisenjahren als stabil erwiesen hat. Corona-bedingt hat keiner der EK Händler aufgegeben. Bei EK Home und EK Living konnten sogar Zuwächse verzeichnet werden und wir gehen davon aus, dass der Trend in ein schönes Zuhause zu investieren weiter anhält.

Mit unserer EK LIVE Frühjahrsmesse und den EK Fashion Ordertagen haben wir bereits vier erfolgreiche Hybrid-Veranstaltungen hinter uns mit durchwegs positivem Feedback. Als nächstes steht die EK FUN Family-Ordermesse vom 27. bis 28. April auf dem Programm und vom 14. bis 16. September folgt die EK LIVE Herbstmesse.
Wir bieten unseren Mitgliedern z.B. top-aktuelle Informationen, individuelle Beratung und Unterstützung zu allen Belangen an. Das reicht von Corona-News über Marketing und Ladenbau bis hin zu digitalen Leistungen. Weiter werden 2022 zwei Themen besonders im Fokus stehen: „gesicherte Warenversorgung“ und verstärkte Lobbyaktivitäten für den Einzelhandel.“

www.ek-servicegroup.de


SÜDBUND, Klaus Kurringer, Vorstand

„2022 ist aufgrund von Corona, Inflation und Lieferschwierigkeiten schwierig vorauszusehen: Das Virus wird uns weiterhin beschäftigen, die Inflation wird weit über zwei Prozent liegen und das Konsumklima negativ beeinflussen. Eine Sättigung sehe ich nicht, da es im Bereich Wohnen einen kontinuierlichen Bedarf gibt, etwa bei Neubau, Ausbau, Umzug und Renovierung. Weiterer Bedarf entsteht mit dem großen Thema „Home Office“ und dem Bereich Akustik. Im gewerblichen Bereich, bei Hotels, kann die Investitionstätigkeit anders aussehen. Den Lieferschwierigkeiten begegnen wir mit einem großen Warenlager in Backnang. Damit bieten wir eine hohe Lieferfähigkeit bei unseren Eigenkollektionen und erleichtern die Termin-Planungen unserer Mitglieder erheblich.

Für 2022 haben wir folgende Präsenztermine geplant: 24. März: Fachtag Raumausstattung in Stemmen; 13. Mai: Raum³-Konzepttagung in Hamburg; 22. Juni: Generalversammlung der Genossenschaft in Backnang; 28. und 29. September: Wohntage in Backnang.

Daneben bieten wir wieder sechs Online-Seminare zum Thema Online-Marketing.“

www.suedbund.de