blickfang Wien steht in den Startlöchern

(01.10.2020) Design und Designer, Handwerk und gute Gestaltung live erleben – die blickfang Wien macht‘s möglich. Das etwas andere Designevent lockt mit 140 Labels, vielen Newcomern und noch mehr außergewöhnlichen Kreationen ins MAK.

Klare Stilbekenntnisse in Wien: Die blickfang Wien ist nach wie vor gesetzt. Vielmehr noch: Sie startet in Kürze und von 9. bis 11. Oktober geht die bekannte wie beliebte Designmesse wortwörtlich in Szene. Denn dann trifft sich die Design- und Kreativszene im MAK, dort Bauhaus auf Bohème und Designer auf Designlover, Automatisierung auf Handwerk und in den Produkten scheint noch gekonnt der Fertigungsprozess. All dies und noch mehr ist die 17. blickfang in Wien, bei der 140 unabhängige Labels, darunter 60 Newcomer, Möbel, Mode und Schmuck präsentieren und verkaufen.

 

„Die blickfang feiert und fördert Individualität und hochwertige, gute Gestaltung – diese Saison mehr denn je.“ - Dieter Hofmann

 

Die blickfang Wien macht damit nicht nur Design live erlebbar, sondern zeigt Außergewöhnliches, was sich sonst so nirgendwo findet. Junge Labels, die genau wissen, wer, wo und mit welchen Materialien die Kollektionen fertigt – oft sind sie es höchstpersönlich in ihren Werkstätten und Atelier.
„Die blickfang feiert und fördert Individualität und hochwertige, gute Gestaltung – diese Saison mehr denn je. Die vergangenen Monate haben uns gezeigt, wie wichtig es ist, lokale Designer und unabhängige Labels zu unterstützen, um diese Vielfalt zu bewahren. In den sozialen Medien erreichte der Hashtag #supportsmalllabels im Frühjahr enorme Reichweiten. Diese Unterstützung gilt es nun von der Onlinewelt in die reale Welt zu tragen. Denn jeder Kauf ist eine Entscheidung. Der Kauf der neuen Lieblingsjacke oder eines neuen Esstisches an der blickfang ist die Entscheidung für talentierte junge Designer. Eine Entscheidung für diese kleinen, unabhängigen Labels, die unsere Welt so bunt und vielfältig machen“, fasst Dieter Hofmann, Gründer und Geschäftsführer der Designmesse, zusammen.

„Wir blicken mit Optimismus in den Herbst und freuen uns, dass wir uns mit Sicherheit alle wieder auf der blickfang treffen werden“ - Tina Haslinger

 

Die blickfang-Veranstalter haben anhand der aktuellen Sicherheitsbestimmungen rund um Covid-19 ein Hygiene- und Sicherheitskonzept entwickelt, das bereits im Juli auf einer Testmesse in Basel erprobt wurde. Weitere Neuerungen sind, dass die Tickets vorrangig im Vorverkauf erhältlich sind. „Wir blicken mit Optimismus in den Herbst und freuen uns, dass wir uns mit Sicherheit alle wieder auf der blickfang treffen werden“, so Tina Haslinger, Projektleitung der Wiener blickfang-Ausgabe.
Den Optimismus teilen sich die Veranstalter mit den Ausstellern: „Wir sind sehr glücklich, dass wir wieder ausstellen können und dass das auf einer blickfang sein wird“, freut sich Designer Lothar Daniel Bechtold aus Aspang in Niederösterreich. „Veranstaltungen wie die blickfang sind ein wichtiger Vertriebskanal für uns und der direkte Kontakt mit Kunden, die unsere Arbeit wertschätzen und sich auf ein Wiedersehen mit uns freuen, sind einfach essentielle Bestandteile unserer Arbeit.“

Bühne frei für Newcomer

Ein großes Anliegen der blickfang-Organisatoren ist die Nachwuchsförderung von jungen Designern. Die Motivation der Messe sind gute, handwerklich produzierte und nachhaltig gestaltete Produkte. Der von der blickfang und der D.E.S.I.G.N. Foundation zum dritten Mal ausgelobte Wettbewerb Future Forward soll jungen Designern helfen, ihre Produkte einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen und will Designer fachlich unterstützen. Gibt es dabei eine kostenlose Messebeteiligung an einer blickfang Messe sowie ein persönliches Intensivcoaching zu gewinnen, stellen heuer Studio Makuko aus Berlin und der Grazer Jakob Glasner, der sich auf Nachhaltigkeit und auf Speculative Design konzentriert und unter anderem ein Hochbett sowie den Couchtisch „Chaotisch“ präsentieren wird, als Future Forward-Gewinner aus.
Darüber hinaus zeigt die blickfang dank einer Kooperation mit der Universität für Angewandte Kunst Wien die Sonderschau „Take a Seat. Sitzmöbel von Absolventen der Angewandten“.

Mehr ist mehr

Über klassische Tellerränder hinaus blickt die blickfang zudem mit einem weiteren Highlight, dabei mit Unterstützung der dänischen Botschaft in Wien einen Blick in den hohen Norden und holt exklusiv dänische Aussteller nach Wien.

So bleibt die blickfang Wien mit ihrem bunten Mix von kreativen Designern und frischen Kreationen auch in diesem ungewöhnlichen Jahr ihrem Ruf als Seismograph für das Besondere treu. Inspiration, Individualität und Innovation – dieses Dreigestirn steht am „blickfang-Wochenende“ in Wien im Fokus, wenn sich das MAK wieder in den größten Design-Concept-Store der Stadt verwandelt, die blickfang gutes Design feiert und ihr Versprechen bekräftigt: „Nur hier, nur dieses Wochenende und nur, was schön und gut ist!“

 

www.blickfang.com

Printmagazin als eBook

Hier spricht die Branche!