Beeindruckende Design-Symphonie

Nina Klimova lebt ihren Traum. Die Innenarchitektin realisiert raffinierte, maßgeschneiderte Wohn- und Interieur-Designs mit Stil und Style, wie im Hotel „Residenz Boutique Suites“ in Bad Gastein.

 

Imposant und raffiniert, geschichtsträchtig und zeitgemäß zugleich präsentiert sich „Residenz Boutique Suites“ in Bad Gastein. Für den frischen Designwind, der das Hotel im Herzen der Kurstadt durchweht, im gekonnten Duett mit Historie zeichnet Nina Klimova verantwortlich. Davon, neue Räume zu schaffen und alte Räumlichkeiten aufzuwerten, dabei aber ihren Spirit erhalten, träumte die studierte Innenarchitektin seit sie denken kann und lebt ihren Traum mit „Home Interiors“ in allen Facetten.

Nach unzähligen Reisen rund um den Globus und jahrelangen Erfahrungen im Bereich Interieur Design, fasste sie in Wien Fuß, eröffnete im Jahr 2008 ihre Innenausstattung-Agentur am Franz-Josefs-Kai 41 des ersten Wiener Bezirks, spezialisierte sich auf die individuelle Verarbeitung von Textilien aus aller Welt, beliefert seither internationale Kund:innen mit allen Arten von textilen Wohndekorationen und Einrichtungsgegenständen, wobei alle Textilien auf Kund:innenwunsch von renommierten italienischen und französischen Marken bestellt und im Atelier handgearbeitet werden - und sie setzt aufsehenerregende Wohn- und Interieur-Design um und dabei neue Maßstäbe in Sachen Wohnideen sowie Raum-Transformation. So auch im „Residenz Boutique Suites“.

„Bei Home Interiors legen wir Wert auf eine individuelle Herangehensweise an die Wünsche und Visionen jedes Kunden. Ob ein Kunde ein minimalistisches Design in seinem Studio-Apartment wünscht oder sein Einfamilienhaus mit hellen und kräftigen Farben neu dekorieren möchte. Wir lassen die Visionen unserer Kunden Realität werden“ - Nina Klimova

 

Die Gesamtrenovierung des geschichtsträchtigen Hotels in Bad Gastein ist nicht nur eines ihrer vielen, sondern eines der wohl imposantesten und herausforderndsten Projekte aus Klimovas Feder. Ziel des Auftraggebers war die Umwandlung des klassischen Hotels in ein Apartmenthotel. Das historische Gebäude, in dem sich das Hotel befindet, war in den Wintermonaten ein beliebter Urlaubsort des Kaiser Wilhelms.

So bestand die Herausforderung für Home Interiors darin, den Geist der Geschichte und die kulturelle Bedeutung dieses einzigartigen Gebäudes zu bewahren und gleichzeitig ein modernes und schickes Apartmentdesign zu schaffen.
Außerdem sollten auf Kundenwunsch hauptsächlich moderne, zeitlose Farben wie Schwarz aber auch neutrale Farben eingesetzt werden. Aus diesem Grund entschied sich Nina Klimova, eine perfekte Balance zwischen klassischen French-Chalet-Elementen und modernen und industriellen Wohnungsdesigns zu schaffen. Die Chalet-Designelemente wurden mit den Tapeten von Élitis und Wall & Deco, wie die gestreifte Tapete mit dem Mittelstück eines Hirsches, eingebracht. Neutrale Farben und Schwarz wurden mit industriell anmutenden Möbeln und kleinen Dekor-Akzenten wie eleganten schwarzen Türgriffe von Buster + Punch ergänzt.

Zudem ließ Klimova auch den Boden erneuern und entschied sich für einen klassischen Sockel mit Holzparkett von Itlas. Um den Raum aufzuhellen, entschied sich die Innenarchitektin für Karman-Lampen in Form von Eichhörnchen, um die Elemente der wunderschönen umgebenden Natur in das Hotel zu bringen.

„Wir hatten Spaß daran, die Stoffe für die Vorhänge auszusuchen.“ - Nina Klimova

 

Als letzter Schliff wurden alle Textilien individuell angepasst und im Textilatelier von Home Interiors hergestellt.
„Wir hatten Spaß daran, die Stoffe für die Vorhänge auszusuchen. Es ist ein leicht zu übersehendes Detail, aber wir haben uns für den Mustertyp „Herringbone“ entschieden, da seine kleinen V-förmigen Details der Knochenstruktur eines Heringsfischskeletts ähneln, aber in unserem Fall repräsentiert es die Form der wunderschönen Kiefern, die ihn umgeben das Territorium“, so Nina Klimova, Inhaberin und kreativer Mastermind von Home Interiors.

 

www.homeinteriors.at

NACHHALTIGKEIT Sonderausgabe

„Hier wird nachhaltig gearbeitet!“
Erscheinungstermin:
17. Juni 2022