14. Juni 2018

KAPO Möbelwerkstätten mit Sitz in Hambuchen 478, 8225 Pöllau bei Hartberg, (GZ 25 S 15/18w)

Folgendes Angebot wird für die Gläubiger vorgesehen:
Die Insolvenzgläubiger erhalten eine Quote von 20%, davon eine Barquote von 6,85%, auszuschütten durch den Insolvenzverwalter binnen 14 Tagen ab rechtskräftiger Bestätigung des Sanierungsplanes, sowie 7% binnen 1 Jahr ab Annahme des Sanierungsplanes und 6,15% binnen 2 Jahren ab Annahme des Sanierungsplanes. Es ist voraussichtlich von quotenrelevanten Insolvenzforderungen in der Höhe von rund 6,4 Millionen Euro auszugehen.

Aktuell sind 13 Dienstnehmer im Unternehmen beschäftigt, in weiterer Folge soll der Mitarbeiterstand wieder aufgestockt werden. Die Folgequoten des Sanierungsplanes sollen aus dem laufenden Betrieb finanziert werden.

Rückfragen:
Mag. Georg Ebner, KSV1870 Insolvenz Graz, Telefon 050 1870-2035, e-mail: georg.ebner@ksv.at

René Jonke, KSV1870 Leitung Standort Graz, Telefon 050 1870-2012, e-mail: jonke.rene@ksv.at 

Graz, 14.06.2018

PRINTAUSGABE August/September

Hier spricht die Branche!

Designblog

Blog für InterieurDesign
 www.wohndesigners.at