LEUTE

Küchentreff strukturiert Außendienst neu

15.04.2022 19:36

Mit Anfang April trat eine neue Strukturierung des Außendienstes bei KüchenTreff in Kraft: weg von einer rein regionalen Gliederung, hin zu zentralen Kompetenzbereichen.


Das Vertriebsteam (v.l.) Ralf Henning, Daniel Bezikofer, Hartmut Greszik und Marko Klokow; Foto: KüchenTreff

Die verbesserten Einkaufsbedinungen und Strukturen, nicht zuletzt durch die Kooperation mit Der Küchenring und Alliance legten die Grundlage für eine weitere Veränderung. Nachdem bereits im vergangenen Jahr eine mittlere Managementebene eingeführt wurde, hat man in der Verbandszentrale in Wildeshausen nun auch das Führungsteam im Außendienst neu aufgestellt. Um die enge, persönliche Betreuung der Mitglieder weiter auszubauen und für Schwerpunktthemen Fachexperten einzusetzen, löst sich KüchenTreff von einer rein regionalen Gliederung des Außendienstes und ergänzt diese durch drei zentrale Kompetenzbereiche.

Neuaufstellung der Strukturen

Bislang wurden die Mitglieder von KüchenTreff von vier Regionalleitern betreut und in die Bereiche Nord, Süd, Ost und West aufgeteilt. Diese klassische Struktur krempelt der Verband nun um und stellt sich neu auf. Bereits seit Sommer letzten Jahres hat Marko Klokow, zuvor Ansprechpartner für die Regionen Nord und Süd, die neu eingeführte Position der Vertriebsleitung inne. In dieser Funktion bildet er die Schnittstelle zwischen dem Außendienst, den KüchenTreff-Mitgliedern bundesweit und der KüchenTreff-Geschäftsführung. Somit betreut er einen neuen, breiten Aufgabenbereich – von internen Abstimmungen über strategische Konzepte bis hin zur Moderation von KüchenTreff-Veranstaltungen. Um für diese übergreifenden Themen ausreichend Zeit zu schaffen, wird er im operativen Tagesgeschäft zukünftig ausschließlich direkter Ansprechpartner für die Mitglieder in den Bundesländern Schleswig-Holstein, Hamburg, Niedersachen und Bremen sein.

Innerhalb des Teams von Marko Klokow ergeben sich ebenfalls Änderungen: Ralf Henning hat bisher die Region Ost betreut. Im Zuge der Neustrukturierung übernimmt er zusätzlich Bayern und stellt so die Betreuung eines umfangreichen Teils des Bundesgebiets sicher. Sein Kollege Hartmut Greszik war bislang Ansprechpartner für die Region West. Sein Aufgabenbereich erweitert sich ab April auf Nordrhein-Westfalen, Hessen, Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und das Saarland. Im Rahmen eines neu geschaffenen Kompetenzbereichs profitieren darüber hinaus nun alle KüchenTreff-Mitglieder von seiner Expertise: Hartmut Greszik ist seit mehr als  20 Jahren vereidigter Sachverständiger für industriell gefertigte Möbel. Wenn es zu Differenzen zwischen Händler und Endkunden kommt, ist er derjenige, der bundesweit für alle KüchenTreff-Mitglieder als Ansprechpartner zur Verfügung steht. Jüngstes Mitglied im Vertriebsteam ist Daniel Bezikofer, der zuvor Teile der Gebiete Süd und West betreut hat. Darüber hinaus ist er als Leiter der KüchenTreff Objekt GmbH Ansprechpartner für Fertighausanbieter. Daniel Bezikofer wird innerhalb der neuen Struktur eine veränderte Rolle erhalten und einen neu geschaffenen Kompetenzbereich betreuen: Der Leiter der KüchenTreff Objekt GmbH wird bundesweit verstärkt als Experte für den Bereich Fertighäuser eingesetzt.
Darüber hinaus wird er in einem weiteren Kompetenzbereich die Gewinnung neuer Mitglieder vorantreiben.

Daniel Borgstedt, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing bei KüchenTreff: „Mit dieser neuen Aufteilung stellen wir sicher, dass einerseits die Fähigkeiten der einzelnen Mitarbeiter dort eingesetzt werden, wo sie am besten zur Geltung kommen. Andererseits wollen wir, dass unsere Mitglieder jederzeit einen persönlichen Ansprechpartner haben und die optimale Betreuung erhalten – und natürlich den Verband insgesamt erfolgreich in die Zukunft führen. Das ist mit der neuen Teamstruktur gewährleistet.“

www.kuechentreff.at








<- Zurück zu: Leute

NACHHALTIGKEIT Sonderausgabe

„Hier wird nachhaltig gearbeitet!“
Erscheinungstermin:
17. Juni 2022