Häcker Küchen präsentieren Messestrategie

(07.02. 2018) Mit dem Schwerpunkt auf ausgeweiteten Hausmessen sowie einem vergrößerten Stand auf der eurocucina begeht Häcker Küchen die kommenden zwei Messe-Jahre.

Geschäftsleitung Vertrieb D + Ö Marcus Roth, Geschäftsführung Vertrieb,
Marketing und Controlling Markus Sander, Vertriebsleiter Export Europa Jörg Varnholt (v.l.)

Auf ein erfolgreiches Jahr 2017 mit einem neuen Umsatzhoch von 553 Mio. Euro kann Häcker Küchen zurückblicken. Nun hat die Geschäftsleitung die Messestrategie für 2018/2019 bekannt gegeben. "Im Mittelpunkt steht in beiden Jahren unsere Hausmesse in Rödinghausen. Wir werden 2018 hier im neuen Gebäude die Fläche um etwa 1.000 qm auf insgesamt dann 3.500 qm erweitern", sagt Markus Sander, Geschäftsführer Vertrieb, Marketing und Controlling bei Häcker.

Willkommen zu Hause
"Willkommen zu Hause" war das Motto, unter dessen Dach die eigentliche Küche die Erweiterung um Erlebnisräume, wie z.B. dem Kaminzimmer, dem Historienraum oder dem neuen Food Truck sowie die Blaupunktausstellung und den neugestalteten Technikbereich erfahren hat. Genau hier will man auch künftig ansetzen und weiterarbeiten. Die wachsende Internationalität der Hausmesse bestärkt das Unternehmen in dieser Entscheidung. International präsentiert sich Häcker Küchen zudem mit einem auf 450 qm vergrößerten Stand auf der EuroCucina. "Der bei Häcker Küchen immer stärker wachsende Exportbereich macht diese Messe in Italien für uns so attraktiv. Wir begrüßen unsere Gäste aus allen Kontinenten und werden wieder viele neue Geschäftskontakte anbahnen", ist sich Jörg Varnholt, Vertriebsleiter Export Europa sicher. Das Motto "120 years of inspiration". Gezeigt werden Neuheiten wie das innovative Oberschranksystem SlightLift und eine neue Frontoberfläche. "Der Stand wird eine sehr moderne und dennoch gemütliche Atmosphäre haben. Insbesondere die Integration unserer Blaupunktgeräte in die Häcker Küchenwelt ist unserem Team sehr gut gelungen", sagt Markus Sander.

Nein zur living kitchen
Während Häcker Küchen auch eine Teilnahme an den Salzburger Küchenwohntrends 2019 plant, lässt man die living kitchen in Köln das nächste Mal aus. Man vermisse dabei Internationalisierung und Innovation, heißt es von Unternehmensseite. "Unsere Messepolitik ist nie in Stein gemeißelt. Für die Jahre 2018 und 2019 haben wir jedoch klare Entscheidungen für unsere Messestrategie getroffen. Wir wünschen dem neuen Team der LivingKitchen um Matthias Pollmann trotzdem alles Gute für die Messe", sagt Markus Sander.

www.haecker-kuechen.com

Designblog

Blog für InterieurDesign
 www.wohndesigners.at 

Kooperation