TOP-News

Armaturen drehen auf

10.07.2019 06:41

Eine neue Studie der TITZE GmbH stellt den stets steigenden Wert der Küchenarmaturen in den Vordergrund. Der Sukkus: Sie werden immer wichtiger, wertiger und vielseitiger.


Grafik: Titze GmbH

Gemeinsam mit der Spüle und der Arbeitsplatte ist die Küchenarmatur zum Highlight in der Küchenplanung avanciert. Auch in der Produktentwicklung liegt daher eine besondere Wichtigkeit. Multifunktionsarmaturen, wie wassersparende Küchenarmaturen eröffnen einen neuen Markt und neue Umsatzmöglichkeiten.

Küchenarmaturen entwickelten sich durchweg positiv und kommen 2018 mit 374 Millionen Euro zu Herstellerabgabepreisen auf einen neuen Höchstwert bei der deutschen Inlandsmarktversorgung. Damit wurde seit 2010 ein sattes Wachstum von 28,5% auf dem deutschen Markt erreicht. Tendenz: weiterhin dynamisch.

Multifunktionsarmaturen bringen mehr

Immer größeren Zuspruch finden Multifunktionsarmaturen. Der Anteil ist von 8% in 2015 bis 2018 auf fast 12% aller Armaturen angestiegen. Innerhalb Europas sind hier jedoch gravierende Unterschiede wahrzunehmen. Während Deutschland immer noch bei nur 2,5% Anteil verharrt, liegt Großbritannien bei mehr als 40%, die Niederlande bei rund 33% und auch Skandinavien noch bei über 20%. In diesen Märkten treiben die Wünsche der Endverbraucher die Vermarktung von Multifunktionsarmaturen an. In Deutschland wird dieser Markt bisher nicht ausreichend forciert.

Die Produkttrends bei Küchenarmaturen werden auch in den nächsten Jahren einen starken Einfluss auf die Trends in der Küche ausüben. Wenn Sie dann noch mit moderner Sprachsteuerung betrieben werden, ist von der klassischen Küchenarmatur kaum noch etwas übrig. Ansprechende Formen und edle Materialien unterstützen diese Entwicklung.

Studie zum Thema

Die aktuelle Marktstudie der Unternehmensberatung Titze GmbH beschäftigt sich auf nahezu 350 Seiten ausführlich mit dem Thema Küchenarmaturen. Neben allgemeinen Wirtschaftsdaten zum Bauvolumen und zum Renovierungspotential zeigt die Studie die Entwicklung der Handelslandschaft stationär und online sowie die Marktveränderungen bei den Herstellern auf. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf dem Sortiment und dabei erstmalig auch auf den Multifunktionsarmaturen. 

 

Die Studie „Der Markt für Küchenarmaturen in Deutschland bis 2025“ enthält 347 Seiten mit 205 Tabellen und Grafiken und ist im April 2019 erschienen. Der Preis der Studie beträgt Euro 3.000,-- plus Mehrwertsteuer.

 

www.titze-online.de

 








<- Zurück zu: Top-News

PRINTAUSGABE Juni/Juli

Hier spricht die Branche!