TOP-News

Bauwerk Boen Group stellt sich neu auf

26.02.2020 21:51

Die Bauwerk Boen Group nimmt Änderungen in der Konzernorganisation vor. Marketing- und Vertrieb beider Marken werden gebündelt. Es gehe um Synergien, Kundennähe und mehr, so CEO Klaus Brammertz im wohninsider-Gespräch.


Die Bauwerk Boen Group setzt den nächsten Schritt und bündelt Marketing und Vertriebsorganisationen von Boen und Bauwerk Parkett. Foto: Bauwerk Parkett-Hauptsitz in St. Margrethen (CH)/© Bauwerk Parkett AG

CEO Klaus Brammertz. © Bauwerk Parkett AG

Brammertz sind nun die Fokusmärkte APAC/North America, vier Stabsstellen und fünf operative Einheiten unterstellt. © BAUWERK BOEN GROUP/Bauwerk Parkett AG

Es ist ein weiterer Meilenstein in der Geschichte der Bauwerk Boen Group: Per Ende 2019 sind auch die Anteile von Johan G. Olsen an die Ernst Göhner Beteiligungen AG, ein Unternehmen der Ernst Göhner Stiftung, übergegangen und die Bauwerk Boen Group ist damit nun zu 100% im Besitz der Ernst Göhner Beteiligungs AG. Nach dem Zusammenschluss der beiden Unternehmen Boen und Bauwerk Parkett im Jahr 2013 wurde stark auf die Integration der Produktion und der Lieferkette sowie auf Shared Services gesetzt, die erzielten Einsparungen bei Kosten-Effizienz in weitere Maßnahmen zur Produktivitätssteigerungen bei Prozessen und in die Automation investiert – und nun folgt der nächste Schritt.

 

Gemeinsam „on top“

Marketing und Vertriebsorganisationen der beiden Unternehmen werden zusammengelegt und die Verantwortung für beide Marken gemeinsam an die beiden Schlüsselpositionen Vertrieb und Marketing übergeben. Diese sind neu auf oberster Konzernebene angesiedelt, die Fokusmärkte APAC und North America werden jetzt direkt durch CEO Klaus Brammertz verantwortet. Dieser Schritt erfolge aus einer Strategieüberprüfung mit dem neuen Eigentümer mit der Erkenntnis, „dass es sinnvoll ist, die Kräfte zu bündeln, um auf der ökologischen Welle mitzuschwimmen und letztendlich unser Holzbodengeschäft – und wir bleiben ausschließlich beim Holzboden entgegen anderer Unternehmen – weiter nach vorne zu bringen und das ökologische Bewusstsein zu nutzen“, so Brammertz im Gespräch mit wohninsider.

 

Mehr Kundennähe und „grüner Schritt“

Fokussiert sich die Bauwerk Boen Group mit der Änderung der Konzernorganisation noch stärker auf die Kundenbedürfnisse, indem mit einer koordinierten Vertriebsorganisation den Verkaufsorganisationen mehr Möglichkeiten zur Erfüllung von Kundenwünsche geboten werden, will die Gruppe mit der verstärkten Marktorientierung zudem den schwierigen Marktverhältnissen und der Stagnation auf den Hauptmärkten entgegentreten und Märkte mit Wachstumspotenzial optimal bearbeiten – und sie setzt ihre Nachhaltigkeitsstrategie fort.

 

„Es geht um einen grünen Schritt“ - Klaus Brammertz

 

Denn obwohl der Preis immer noch eine große Rolle spielt und Echtholz-Parkett-Plagiate wie LVT und Keramik noch Marktanteile gewinnen, ist das Unternehmen überzeugt, das ihm die aktuelle ökologische Umorientierung der Gesellschaft entgegenkommt und sich die großen Investitionen in Nachhaltigkeit, Wohngesundheit und in die Kreislaufwirtschaft – Stichwort cradle to cradle - auszahlen werden. „Es geht um einen grünen Schritt, ganz klar“, so Brammertz auf wohninsider-Nachfrage, „die Kräfte über beide Marken hinweg zu bündeln, näher am Kunden und an der Kundin und nicht mehr zentral zu entscheiden, was richtig ist an nationaler Strategie für ein Land, sondern im Land selbst, wie das Portfolio der beiden Marken am besten genutzt werden kann im Sinne des Unternehmens“, so CEO Klaus Brammertz, bei dem nun vier Stabsstellen – Total Quality Management, IT, Research & Development, Assistenz – direkt angesiedelt sind. Neben den Fokusmärkten APAC/North America sind ihm mit der Neuorganisation der Konzernzentrale seit 1. Jänner 2020 zudem mit „Chief Marketing Officer“ Tanja Lockwood, „Chief Sales Officer“ Geir Waland, „Chief Operations Officer“ Michael Rankl und „Chief Finance Officer“ Peter Schmitter und „Chief Human Resources Officer“ Michael Kummer fünf operative Einheiten unterstellt.

 

Und Österreich?

Welche Veränderungen bedeuten die neue Organisation und der Schritt nun konkret in und für Österreich? „Das heißt, dass in Österreich der dortige Geschäftsführer Michael Edlinger bis Jahresende eine Strategie entwickeln wird, wie er das Portfolio unserer Gruppe für den österreichischen Markt bestmöglich umsetzen will. Dies werden dann entsprechend zusammen realisieren.“ Dies aber nicht erst 2021: „Es beginnt schon mit einigen Veränderungen in diesem Jahr, aber die größeren brauchen natürlich etwas Vorlaufzeit“, so Brammertz. Also bleibt alles besser? „Das ist das Ziel“, schmunzelt der CEO, in diese Richtung habe die Gruppe bereits sehr gut gearbeitet und gehe diesen Weg weiter.

 

Wachstum & Neuheiten

Wachstum ist der Fokus 2020 – und mit der neuen Konzernorganisation ist die Bauwerk Boen Group dazu bestens gerüstet. Aber auch mit Innovationen. „Wir führen zu Anfang März einige faszinierende neue Produkte der Bauwerk-Marke ein und haben ein größeres Feuerwerk vor uns zu Beginn des nächsten Jahres“, verrät Brammertz im Gespräch mit wohninsider.

 

www.bauwerk-boen.com








<- Zurück zu: Top-News

Printausgabe FebMar2020

Hier spricht die Branche!