TOP-News

Blue Velvet and more - das bot die belétage

30.01.2019

Von 27.-28. Jänner gastierte die 5. Ausgabe der Stoff- und Designmesse belétage im Salzburg Congress. Der kultivierte Branchentreff gab sich international und hochkarätig.


Fotos: Reed Exhibitions/Andreas Kolarik

Es war eine wahrlich hochkarätige Leistungsschau mit mehr als 70 internationalen Textilausstellern und Premium-Stoffverlagen u.a. aus Österreich, Deutschland, Frankreich, England, Belgien. Die belétage bot zudem für Hersteller von Sicht- und Sonnenschutz, Agenturen sowie Importeuren und Großhändlern und nicht zuletzt den 1.804 anwesenden Fachbesuchern die passende Plattform.

Auf vier Etagen inklusive Europasaal hat sich dieser erste Fachtermin der Saison zu einem überaus beliebten Treffpunkt für die Stoffverlage und den Sonnenschutz im deutschsprachigen Raum entwickelt. Das unterstreicht auch die Tatsache, dass wieder an die 40 Prozent der Fachbesucher aus dem benachbarten Ausland zur belétage angereist war. "Der Fixtermin, alternierend mit der CASA, bietet der Branche eine optimale, weil hochwertige, effiziente und stimmige Neuheiten- und Informationsplattform," skizziert Dietmar Eiden, Managing Director B2B-Messen bei Reed Exhibitions, den hohen Stellenwert.

Beliebter Branchenabend

Wie bereits im Vorjahr fand auch heuer der beliebte Branchenabend im Imlauer Hotel Pitter statt. Die stimmungsvolle Atmosphäre nutzte Category Manager Wilfried Antlinger auch dazu, nach 35 Jahren im Messebusiness die Leitung der belétage an seine Nachfolgerin Clara Wiltschke weiterzugeben.

Das sagen die Aussteller

Den Erfolg der belétage 2019 bringen die Aussteller am besten zum Ausdruck. So berichtete Mag. Heinz Wymetal-Fleischmann, Englisch Dekor HandelsgmbH & Co KG: "Wir sind mit der belétage 2019 sehr zufrieden und kommen fix wieder! Die belétage fasst auf kleinem Raum alle namhaften und vor allem aber auch sehr viele Aussteller zusammen, was wiederrum einen sehr effizienten und hochwertigen Messebesuch ermöglicht. Es gibt kaum Leerwege und die wichtigsten Anbieter sind vor Ort und das in einem sehr schönen Rahmen. Das ist das, was sich unsere Kunden wünschen!"

Petra Gregorowitsch, Global Marketing Director von Backhausen findet auch nur positive Worte: "Für Backhausen ist die belétage ein absoluter Pflichttermin, denn hier erkennt man bereits zu Beginn des Jahres, welche Farbe und welches Design Trendpotenzial liefern. 2019 steht demnach ganz im Zeichen von kräftigen Farben und Naturfasern. "Achilles", der neue Held unserer Wollkollektion zeigt es vor und beweist als erstklassiger Möbelstoff aus 100 Prozent Schurwolle Mut zur Farbe."

Das sind einige Trends

Es ist auf der beletage auszumachen: Stoffe werden zu Projektionsflächen gesellschaftlicher Statements. "Premiumkunden wollen wissen, woher die Materialien stammen, wo und unter welchen Bedingungen die Verarbeitung der Stoffe erfolgt", so fasst ein Aussteller das Credo seiner edlen Angebote in Leinen, Baumwolle und Seide zusammen. Mit der "Natur auf Du", so gibt sich die textile Innenausstattung in Materialien und - sehr dominant - in Web- und Printdessins, in Stickereien und Applikationen, alles zusammen gewürfelt auf teils raumhohen Stoffbahnen.

  • Tropische Motive, edler Purismus Unübersehbar gestaltete Tropic-Motive gewähren Einblick in den Regenwald. Bananen- und Fächerblätter, Palmwedel, üppige Blüten, Strelizien, Monstera und Kakteen oder Bambusdickicht gedeihen auf meist hellem Fond - gelegentlich bewohnt von Papageien, Kolibris und gar nicht so kleinen Äffchen.
  • Ein ländlicher Stil mit kolonialem Touch, eine Welt ohne Grenzen. Regionaler gedacht gibt sich das Greenery-Thema, farblich und mit Motiven von Gartenfrüchten, Beeren und Obst.
  • Großzügige Aquarell- und Grafikdessins bilden einen Gegenpol.
  • Und man besinnt sich des heimischen Landhauses, mit einem Stoffangebot, in "einem Stil, den Österreich braucht", so ein Anbieter. Dazu werden Motive aus der Trachtenmode auf schlicht, klassisch und elegant interpretiert.
  • Feine Fadenkaros lassen die Qualität des Trägermaterials zur Geltung kommen, allover Prints erinnern an alte Jagdstiche und schwere, pillingfreie Qualitäten mit wolligem Griff sind, man sieht es ihnen nicht an, mit Brandschutz ausgestattet.
  • Aber auch reine Wolle, fest gewebt und kompakt gewalkt, ist strapazierfähig und schwer entflammbar. Schladminger Loden, bekannt vom "Janker", erobert den Wohnraum: auf Leder kaschiert überrascht er als Butterfly-Sessel. Und fester Loden harmoniert mit Lammfell und grobem Strick für Plaids, in wunderbar kuscheligen Alpaka-, Angora-, Kaschmirqualitäten.
  • Besonders weich sind Decken in Handwebe, ganz locker gearbeitet, teils als Gitter wärmend mit viel Luftvolumen
  • uvm.

Die nächste Runde

2020 steht regulär und im Turnus wieder das Messedoppel CASA mit Timba+ als internationale Fachmesse für kreatives Wohnen, Einrichten und Lifestyle, auf dem Programm. Vom 22. bis 25. Jänner 2020 werden zu diesem Behufe die Tore im Messezentrum Salzburg geöffnet.

www.beletage-salzburg.at

 

 








<- Zurück zu: Top-News

PRINTAUSGABE Dezember/Januar

Hier spricht die Branche!