TOP-News

Fliesen: Durchschnittspreise sanken

13.05.2022 14:37

Der Markt für Wand- und Bodenfliesen stieg im vergangenen Jahr nur wenig. Der Grund dafür sind die stagnierenden Durchschnittspreise.


Grafik: BRANCHENRADAR

Vermutlich weil die Preise bereits 2020 deutlich gestiegen sind, blieben die Durchschnittspreise für Wand- und Bodenfliesen 2021 großteils stabil bzw. sanken sogar leicht.

Die aktuelle Analyse von BRANCHENRADAR.com fördert auch zutage, dass der Markt für Boden- und Wandfliesen im vergangenen Jahr deutlich langsamer als ein Jahr davor gewachsen ist. Demnacht erhöhte sich im Jahr 2021 der Umsatz der Hersteller bzw. Generalimporteure nur noch um 1,9 Prozent gegenüber Vorjahr auf 135,5 Millionen Euro. Wohl ist die Nachfrage im Vergleich mit 2020 um mehr als zwei Prozent gestiegen, gleichzeitig gaben aber die durchschnittlichen Verkaufspreise leicht nach. Damit waren Fliesen eine der wenigen bauaffinen Warengruppen, in denen es im letzten Jahr zu keinem Preisanstieg kam. Der Grund dafür lag möglicherweise im Umstand, dass sich die Fliesenpreise bereits im ersten Corona-Jahr erkennbar erhöhten. Der Grund dürfte in den 2020 relativ stark gestiegenen Durchschnittspreisen um nahezu vier Prozent liegen.

www.branchenradar.com








<- Zurück zu: Top-News

NACHHALTIGKEIT Sonderausgabe

„Hier wird nachhaltig gearbeitet!“
Erscheinungstermin:
17. Juni 2022