TOP-News

HAKA - Ab in die Bundeshauptstadt

10.04.2021 19:50

HAKA kommt nach Wien und eröffnet noch im April auf 3000m² ein neues Küchen-, Wohn- und Einrichtungsstudio. Zudem wird auch in der Trauner Zentrale der Mitarbeiterstand aufgestockt.


HAKA eröffnet in der Vorarlberger Allee in Wien 23. einen weiteren Standort.

Wirtschaftslandesrat Achleitner besichtigte mit GF Mario Stifter die Produktion in Traun.

Mario Stifter, Anna Richter und Gerhard Hackl; Fotos: HAKA

Im Vorjahr gab es bei HAKA allen Grund zum Feiern. Das 90-jährige Bestehen des erfolgreichen Familienbetriebs sollte eigentlich groß zelebriert werden. Eine Pandemie durchkreuzte die Pläne. Der Erfolg blieb trotz allem nicht aus, und man legte den Grundstein für die Expansion nach Wien.

Auch heuer knallen daher die (virtuellen) Sektkorken, HAKA eröffnet im April in der Vorarlberger Allee in Wien Liesing eine Dependance auf 3000m².

Sechs Millionen Euro wurden in den neuen Standort investiert. Baubeginn war 2020, rund 20 Mitarbeiter werden künftig Kunden mit Rat und Tat zur Seite stehen. Gleichzeitig wird auch am Heimstandort Traun personell aufgestockt, wie Anna Richter, Marketingleiterin von HAKA wissen lässt.

Richter über die Beweggründe, den Schritt nach Wien zu gehen:

„Es freut uns sehr, dass unsere Küchen über die Grenzen Oberösterreichs hinaus sehr beliebt sind – auch darauf sind wir sehr stolz. Viele Anfragen erreichen uns vor allem aus der Bundeshauptstadt. Dort leben viele Menschen in Altbauten oder eher kleineren Wohnungen und daher ist es wichtig, den Wohnraum bestmöglich zu nutzen. Deswegen haben wir uns bereits vor mehreren Jahren entschlossen, ein eigenes HAKA Center in Wien zu erreichten.“

Im Zuge dieser Expansion besuchte auch Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner die Trauner Zentrale und befand:

Achleitner: „Qualität aus Oberösterreich ist gefragt – mehr denn je. Das zeigt das traditionsreiche Familienunternehmen HAKA mit der Eröffnung seines neuen HAKA Centers in der Bundeshauptstadt. Qualität und Können, aber auch Innovationsstärke und klare Entscheidungen haben die mehr als 90-jährige Geschichte des Unternehmens geprägt. Mit dem Schritt nach Wien wird gleichzeitig auch der Unternehmensstandort in Oberösterreich gestärkt, einerseits werden auch hier zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen, anderseits profitieren davon auch die regionalen Zulieferbetriebe. Unternehmen wie HAKA schaffen Arbeit und sichern Wohlstand, sie stehen für den Erfolg des Wirtschaftsstandortes Oberösterreich auch in schwierigen Zeiten.“

Auch Gerhard Hackl, Eigentümer von HAKA Küche, der sich im vergangenen Jahr aus dem operativen Geschäft weitgehend zurückgezogen hat um sich auf die strategische Ausrichtung des Unternehmens zu konzentrieren, zeigt sich mehr als zufrieden:

"Unser Konzept HAKA Küchen nach Maß in 9 Werktagen ist mittlerweile fast 25 Jahre alt und bis heute gelang es den Mitbewerbern nicht, dies nachzuahmen – weder in der Zeit noch in der Qualität. Darauf sind wir schon sehr stolz.“

Mit dem neuen Standort und den erweiterten Kapazitäten hat man sich für 2021 zudem noch ein wesentliches Ziel gesetzt: Mario Stifter, seit dem Vorjahr Geschäftsführer von HAKA Küche, spricht Tacheles: Mehr als 5.000 Aufträge produzierte HAKA im vergangenen Jahr, heuer dürften es um einige Hunderte mehr werden. Somit lautet der klar formulierte Plan:

Stifter: „Der Umsatz von 30 Millionen Euro soll in diesem Jahr geknackt werden.“

www.haka.at








<- Zurück zu: Top-News

Das 1. Themen-eBook ist da!

"Nachhaltigkeit als Verkaufsargument"