TOP-News

Küche&Co-Franchise-Tag in Hamburg

12.12.2018

Von 16.-18. November trafen einander 170 Unternehmer aus Deutschland und Österreich zum Franchisetag von Küche & Co. Die Themen: Digitalisierung, Küchenverkäufer von Morgen und Erlebnisse schaffen.


Spannender Austausch auf dem Podium: (v.l.) Carsten Beyreuther (Institut für kybernetisches Verkaufstraining), Bernd Schulte (Nobilia), Antonio Terrada (BSH Home Appliance Group), Dieter Müller (Fachschule des Möbelhandels), Michael Breitbach (SHD Kreative Planungs-Systeme GmbH), Frederik Winkel (Küche&Co)

"Oscars"-Verleihung: Küche&Co-GF Michael Stangl (ganz links) und Kai Giersch (ganz rechts) mit den österreichischen Partner von Küche&Co. Fotos: Küche & Co

Jedes Jahr kommen die Unternehmer zum Franchisetag zusammen, um über die Zukunft des Handels und die notwendigen Strategien zu diskutieren. Bei der diesjährigen Veranstaltung von 16.- 18. November kamen rund 170 Gäste aus Deutschland und Österreich nach Hamburg um den Ausführungen der Redner zu folgen.

Das vorherrschende Thema dabei: Die Digitalisierung. Unter dem Motto "Digitalisierung für den Menschen" präsentierte Küche&Co nun ganz konkret in einer Podiumsdiskussion und zahlreichen Vorträgen, wie digitale Helfer dem "Küchenverkäufer von Morgen" das tägliche Geschäft erleichtern können.

Erlebnisse wären ein weiterer unabdingbarer Punkt auf der To-Do-Liste der Partner. Michael Stangl, GF von Küche & Co: „Wer im Handel erfolgreich verkaufen möchte, muss Erlebnisse schaffen und die Chancen der Digitalisierung konsequent nutzen. Digitale Instrumente bieten Mehrwert und schlagen eine Brücke zwischen dem Kauferlebnis und der damit verbundenen Emotion. Genau darauf bauen wir künftig auf.“

Sich der Digitalisierung bedienen
Ein Konsens: Der Küchenverkäufer der Zukunft wird durch die Digitalisierung nicht verdrängt, vielmehr kann jener die digitalen Werkzeugen unterstützend nutzen. Werden dem Fachberater mit digitalen Tools Aufgaben abgenommen oder diese erleichtert, bleibt mehr Zeit für den eigentlichen Verkauf. Außerdem sollten die Tools dafür sorgen, dass der Küchenkauf im Studio zu einem emotionalen Erlebnis wird. "Die Beratung im Küchenstudio muss Entertainment und der Küchenkauf ein Erlebnis sein, das man nicht online zu Hause haben kann - und hier ist der Küchenberater nach wie vor Dreh- und Angelpunkt im Verkaufsprozess", sagte Michael Breitbach, Mitglied der Geschäftsleitung und Prokurist der SHD AG. Laut Carsten Beyreuther, Vorstandsmitglied des Instituts für kybernetisches Verkaufstraining, wird der Kunde aufgrund der Einzug nehmenden Digitalisierung künftig überall auf gleiche Voraussetzungen treffen - daher werden diejenigen umso erfolgreicher, die auch die "alte Schule" - d.h. die klassischen Kompetenzen des persönlichen Verkaufs - beherrschen.

Smart Home für jedermann
Einhellig war man der Meinung, wie es Antonio Terrada, nationaler Vertriebsleiter der BSH Home Appliance Group, ausdrückte: „Für viele Kunden ist die Digitalisierung und die Vernetzung 'smarter Haushaltsgeräte' Neuland. Daher müssen wir als Fachleute unsere Kunden an die Hand nehmen und vernetzte Küchen verständlich machen. Denn ein Küchenkauf ist eine Investition in die Zukunft und die Zukunft ist digital.“

Als größte digitale Innovationen, die in den letzten Jahren im Küchensegment Einzug gehalten haben, nannte Bernd Schulte, Vertriebsleiter bei Nobilia, die Virtual Reality Brille, die digitale Präsentation von Küchen mittels Küchenkonfigurator sowie moderne Planungssysteme und die Systemintegration zwischen Verkäufern sowie Lieferanten (EDI).

Mitarbeiterfindung – klassisch wie über Social Media
Kompetente Nachwuchskräfte stehen ebenfalls im Fokus: Diese sollte man zwar künftig auch auf Portalen wie Xing, LinkedIn oder Monster ansprechen, die klassische Anzeige wird aber nach wie vor sehr gut angenommen. Das ergab eine Umfrage, die Dieter Müller, Direktor der Fachschule des Möbelhandels, unter seinen Studierenden durchführte.

Prestigeträchtige Verleihung
Auch diesmal durfte die Verleihung der begehrten Küche&Co Oscars nicht fehlen. Die Gewinner wurden unter anderem in den Kategorien "Beste Hauptrolle" und "Bester Newcomer" im Altonaer Kaispeicher mit Elbblick ausgezeichnet.

www.kuecheco.at

 

 








<- Zurück zu: Top-News

PRINTAUSGABE Februar/März

Hier spricht die Branche!