TOP-News

Losgröße 1 bei Sachenküche am laufenden Band

10.10.2018

Die Individualität in den Vordergrund rückt Sachsenküchen. Seit heuer gibt es das Stückzahl 1 - Prinzip bei jedem Bauteil. Obendrauf noch jede Menge neuer Dekore, Modelle und Fronten.


LANA SHIRA FIORA

Tablarauszug

Holzausstattung; Fotos: Sachsenküchen

Seit 1908 produziert Sachsenküchen Tischlerhandwerk mit industrieller Fertigung. Seit heuer - nach einer Investition in einer der modernsten Anlagen für die Individualproduktion. Schon sehr früh ist Sachenküchen diesem Kundenbedürfnis gefolgt, wie GF Elko Beeg erlläutert: "Wir haben festgestellt, dass die Nachfrage nach besonderen Lösungen anstieg - und unmittelbar auf diesen Trend reagiert." Und er ist sicher: "Wer heute seine Küche neu gestaltet, möchte bei der Planung keine Kompromisse eingehen."

Einzigartig - auf die Bedürfnisse des Kunden abgestimmt
Mit Investitionen in den Maschinenpark und einer stetigen Erweiterung des Produktportfolios hat sich Sachsenküchen zu einem der flexibelsten Küchenhersteller entwickelt und gibt diese Flexibilität direkt an seine Händler weiter. Der Händler ist so in der Lage, gemeinsam mit dem Kunden eine absolut einzigartige Küche zu planen.

Neue Farben, Dekore und Beschläge
Auf der Küchenmeile A30 im KCL Kitchen Center Löhne präsentierte man eine Vielzahl an neuen Farben, Dekoren oder Beschlägen. Von Trendfarben wie Steingrau über Marmor-Dekor bis hin zu den neu metallisch glänzenden Oberflächen des Models OXANA reicht die Liste an Neuheiten.

Die sieben Welten
In diesem Rahmen präsentierte Sachsenküche auch sieben neue Küchen, die Verschmelzung von Wohnraum und Küche wird dabei zum Ausdruck gebracht: der neue Tablarauszug, die neuen ultramatten FENIX-Oberflächen, die als Arbeitsplatte und Frontmaterial verfügbar sind, die Verbundarbeitsplatte für flächenbündige Kochfelder und Spülen oder die Schubkästen aus Holz.Anhand der sieben Küchen zeigte Sachsenküchen auch, was eine echte "Maßküche" ist: Bei jedem Modell wurde mit Aufstellern erläutert, an welchen Stellen die Ausstellungsstücke vom Standard abweichen. "So konnten sich die Kunden und Händler einen Eindruck davon verschaffen, was wir mit Stückzahl-1-Fertigung meinen", sagt Elko Beeg. "Nämlich: eine 'Maßküche', die zu 100 Prozent nach den Wünschen und räumlichen Begebenheiten beim Kunden gestaltet ist."

www.sachsenkuechen.de

 

 








<- Zurück zu: Top-News

PRINTAUSGABE August/September

Hier spricht die Branche!