TOP-News

Spülkästen lassen nach

02.06.2021 09:26

Der Markt für WC-Spülkästen hat im vergangenen Jahr nachgelassen. BRANCHENRADAR analysierte.


Grafik: BRANCHENRADAR.com

2020 sank das Interesse an WC-Spülkästen in Österreich. Das zeigt eine Analyse von BRANCHENRADAR.com.

Nur das Vorjahresniveau konnte daher 2020 erreicht werden. Zwar stiegen laut aktuellem BRANCHENRADAR WC-Spülkästen in Österreich im Jahr 2020 die Herstellererlöse nochmals um 2,5 Prozent gegenüber Vorjahr auf insgesamt 10,1 Millionen Euro, im Vergleich zu den Jahren davor war der Anstieg jedoch nur noch halb so groß. Verantwortlich für die sinkende Dynamik war ein Einbruch der Nachfrage im Nicht-Wohnbau um zwölf Prozent gegenüber Vorjahr. Dadurch setzte das stabile Wachstum im Wohnbau nicht auf das bisherige Marktvolumen auf, sondern füllte lediglich die Absatzdelle, die der Nicht-Wohnbau hinterlassen hatte. Alles in allem stagnierte damit der Bedarf lediglich auf Vorjahresniveau und wurde einzig durch robust steigende Preise gehebelt.

So geht's weiter

Auch im Ausblick spielt die erwartete Preisentwicklung eine entscheidende Rolle. Infolge deutlich anziehender Rohstoffpreise geht BRANCHENRADAR.com 2021 und 2022 von einem jährlichen Preisauftrieb von rund fünf Prozent aus. Da gleichzeitig auch die Nachfrage wieder steigt – nicht zuletzt, weil im Nicht-Wohnbau die Bauverzögerungen aus dem letzten Jahr abgebaut werden – erwarten die Marktexperten für 2021 ein Umsatzplus um neun Prozent und um etwa sieben Prozent im Folgejahr.

www.branchenradar.com








<- Zurück zu: Top-News

Nachhaltigkeit

wohninsider eBook