TOP-News

STANDout - Reed Exhibitions Tochter on Top

05.07.2018

„STANDout or stay invisible“ lautet die Devise des Technik-Tochterunternehmens von Reed Exhibitions Österreich GmbH. Heute präsentiert man sich als Österreichs branchenführendes Unternehmen, das zu den Top 20 in Europa zählt.


Foto: Reed Exhibitions/Christian Husar

Mehr als 8.000 Kunden und über 500 Events in Europa betreut STANDout als technischer Full Service-Dienstleiter jährlich. Von der Zentrale in Salzburg und Niederlassungen in Wien, Wels und Düsseldorf aus werden mit insgesamt 175 Mitarbeitern europaweit mehr als 8.000 Kunden auf rund 500 Veranstaltungen gemanagt. Geschäftsführer Christian Steiner erklärt: "Full Service für Messen, Kongresse und Events bedeutet, dass alles, von der Beratung über Konzeptherstellung, Design, Planung und Fertigung bis hin zum schlüsselfertigen Aufbau vor Ort, aus einer Hand kommt. Im Kongressbereich entwickelt STANDout zum Beispiel in 80 Prozent der Fälle auch das Design."

Von General Motors bis Miele
Die Referenzliste im Eventbereich weist unzählige prominente Firmen auf, darunter General Motors, Brau Union Österreich AG, Carrera, Schachermayer, La Cimbali, Metro, Österreich Werbung, Österreichische Post AG, Doppelmayr, Toyota, Kässbohrer, Miele, VW / Audi / Porsche Gruppe oder Mercedes-Benz. Imposante Unternehmensleistung Insgesamt werden pro Jahr 18.000 Tonnen Standbaumaterial bewegt, die einem Gesamtvolumen von 60.000 Kubikmetern oder 900 vollbeladenen LKW entsprechen, die in Summe eine halbe Million Kilometer zurücklegen. Mit dieser Betriebsleistung erwirtschaftet STANDout einen jährlichen Gesamtumsatz von fast 40 Millionen Euro.

Einige Spitzenleistungen
Für die Vienna Autoshow mussten Traversen in der Gesamtlänge von 8,2 Kilometer herangeschafft und montiert werden. Weiters wurden 16.500 Quadratmeter Verlegplatten als Bodenunterkonstruktion für Laminat- oder Teppichböden verlegt und 6.500 Stück Leuchtmittel installiert. Bei der PSI in Düsseldorf mussten für den Antransport des Materials 16 Sattelzüge eingesetzt werden. Insgesamt wurden mehr als 5.000 Quadratmeter Standbauleistung und über 2.000 Quadratmeter Bodenbelagsarbeiten erbracht.

In die Zukunft geblickt
2018 Unter den Kongress-Projekten des zweiten Halbjahres von STANDout stechen alleine in Wien der EU-Ratsvorsitz Österreichs sowie der 36. ESCRS - Congress of the European Society of Cataract and Refractive Surgeons, das siebente OPEC International Seminar, die UEG Week (United European Gastroenterology), die EUW - European Utility Week, die Jahrestagung der DGHO - Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie oder die 62. Session der IAEA General Conference besonders hervor.

www.standout.eu

 

 








<- Zurück zu: Top-News

PRINTAUSGABE Oktober/November

Hier spricht die Branche!