MHK tagte in Schladming

Ende Mai lud der MHK zur alljährlichen Hauptversammlung ins Schladminger Falkensteiner Hotel. Gekommen waren rund 200 Partner aus Industrie und Handel.

Die Sonne lachte fast permanent vom Himmel und auch Clemens Frauscher hatte viele positive Nachrichten nach Schladming mitgebracht. So konnte MHK 2018 mit knapp 5% Plus bilanzieren. International war man sogar noch erfolgreicher, wie der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der MHK Group AG, Werner Heilos den angereisten Gästen verkündete:

„Die MHK Group kann mit einem Wachstum um 8,3% auf 6,01 Mrd. Euro auf ihr erfolgreichstes Jahr zurückblicken. Wachstumstreiber war aus deutscher Sicht mit einem Plus von 11,5% einmal mehr das Ausland. Ganz vorne mit dabei sind Sie, die Partner von MHK Österreich.“

Dienstleistung am laufenden Band

„Es ist schon fast erschreckend (gut), was die alles machen“, pointierte Wolfgang Faulmann die Dienstleistungsinitiativen des MHK. Und so hatte man auch in Sachen Onlinekonkurrenz Neues im Köcher. Frauscher präsentierte die neue Aufmaß-App „easy-room“ und den Vorschlagsplaner „kitchen assistant“. Beide Tools sollen noch gezielter jene Kunden ansprechen, die sich vorab im Internet informieren. Ein Instrument zur Kundengewinnung, so Frauscher.

Ebenfalls ausgebaut wurde die MHK Werkstatt. Frauscher: „Wir haben zwei neue Studienzweige implementiert.“

Zwei weitere nicht unwesentliche Punkte strich Frauscher während seines Vortrags hervor: „Wir haben die Zentralregulierung zu 100% im Haus, und bieten eine 100% Delkredere-Haftung.“ Und, wagte er einen Seitenhieb auf seinen Mitbewerb „Wir unterscheiden nicht zwischen A, B und C-Händlern. Wir behandeln alle gleich und alle unsere Handelspartner profitieren von der Zenralregulierung.“

Zudem sei auch die elektronische Rechnung, wie sie MHK biete, in der Branche einzigartig.

Gemeinsam stärker – und mit Bestand

Einzigartige Angebote werden jedoch nur durch ein entsprechendes Team ermöglicht, und so präsentierte Frauscher auch das adaptierte MHK-Österreich-Team: Oliver Gugerbauer-Schiller agiert nun als sein Nachfolger im Bereich Betriebswirtschaft und ZR und Sandra Brötzner unterstützt das Team seit 1. April als Assistentin der Geschäftsführung.

Einen detaillierten Bericht über die Tagung sowie ein Interview mit Österreich-Chef Clemens Frauscher finden Sie in der aktuellen Ausgabe von wohninsider.

www.mhk-kuechenspezialist.at

 

Aktuelle Printausgabe

Hier spricht die Branche!